Collectif L'Homme révolté
  • Performance
  • Theater
  • Raumskulptur
  • Videoart
  • Klanginstallation
Das im Jahr 2012 gegründete Collectif L’Homme révolté besteht aus Lars Altemann, Kalas Liebfried und Stefan Natzel – drei junge Künstler, die sowohl in der bildenden, wie in der darstellenden Kunst tätig sind. Demnach umfasst das Medienspektrum Raum- und Klanginstallationen, Theater und Performance, wie auch Videoarbeiten und Fotografie. Es eröffnen sich Diskurse zwischen der virtuellen und der aktuellen Präsenz, zwischen Erinnerung und Gegenwart: eine Bewusstmachung der eigenen Körperlichkeit. Ihre Arbeiten fordern die Reichweite des Ästhetischen heraus: intermediale Gebilde als Spannungsfeld der Wahrnehmung. Collectif L´Homme révolté ist der Versuch der Befreiung. Befreiung von den Meinungen anderer und möglichst auch von den eigenen Meinungen. Der Betrachter soll erfahren und nicht bewerten: „In der Kunst vollendet und verewigt sich die Revolte in der wahren Schöpfung, nicht in der Kritik oder dem Kommentar.“ (A. Camus)