mo
  • Menschen
  • Visual
  • Raum
  • Wahrnehmung
  • Verschiebung
Aiko Okamoto ist VJ / Videokünstlerin und Kuratorin, arbeitet zwischen Clubkultur und Bildenden Kunst. Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Klaus vom Bruch (Medienkunst, 2012). Seit 2006 ist sie Resident VJ in Münchner Club Harry Klein und nahm an zahlreichen Festivals teil wie VJ Fest İstanbul (2009), LPM Rom (2011). Gleichzeitig arbeitete sie bei den Opernfestspielen der Bayrischen Staatsoper (2009, 2010, 2011) und übernahm auch Bühnengestaltung. Als Kuratorin fing sie 2006 mit der monatlichen jour-fix Serie an, bei der sie jedes Mal ein Künstler/-innen-Paar ausgesucht hatte und in dessen Kommunikation die Ausstellungen entstanden. Als Mitglied von TOKONOMA, Plattform für junge Kunst und Clubkultur (seit 2011) kuratiert sie nicht nur Ausstellungen, sondern auch Vorträge und Clubabende, auf welcher Wege sie versucht, die Verbindung zweier Bereichen, in denen sie arbeitet, zu verstärken.