TAM TAM
  • Künstlernetzwerk
  • Bayerischer Wald
  • Rumänischer Obstler
  • Kirgisische Stutenmilch
  • Bumskopfsemmel
TAM TAM wurde 2011 auf Grundlage einer Kritzelei im Olympiapark als Plattform zum Ausleben, Austoben und Ausprobieren gegründet. Seit der ersten Veranstaltung im Pathos erreichen uns TAM TAM-Fundstücke weltweit: Von TAM TAM- Unternehmen bis TAM TAM-Unterhosen ist alles dabei. Das TAM TAM-Fieber breitete seitdem sich das kontinuierlich aus. Veranstaltungen von Rumänien über Berlin bis in den Bayerischen Wald folgten. Nach und nach formte sich ein Künstlernetzwerk, das in unregelmäßiger Regelmäßigkeit außergewöhnliche Räume bespielt. Projektionen, kulinarische Delikatessen, Lichtinstallationen, Performances und Konzerte gehen ineinander über und verbinden sich zu einem Gesamtwerk. Nun auch bei der BASSart. Eine TAM TAM-Installation im Schaukasten. Mit unseren interaktiven Installationen möchten wird die Grenze zwischen den Besuchern und den Künstlern aufweichen. Die Besucher der BASSart sollen aktiv einbezogen werden, die Möglichkeit haben, sich auszudrücken, mitzugestalten und nicht zu Letzt TAM TAM zu machen.