COCON//
  • tanzende Lichter
  • bunt schillernd
  • düstere Tristesse
  • selbst sein
  • sein Selbst
Anders als ein Schmetterling entfaltet sich der Mensch sein Leben lang in einem immer währenden Prozess der Selbstwerdung. Die Rauminstallation COCON// verbildlicht diese nie endende Entwicklung durch Zeichnungen auf dem Körper, der Leinwand des Lebens und wie man dabei stets in dem Kokon verwurzelt ist, dem Ursprung des Seins. Visagistin// Antje Keller Model// Daniela Sommer Fotografin// Marion Savoy Grafik- und Modedesignerin// Tamina Hallhuber Videokünstlerin// Marlene Neumann aka Proximal